• Prof. Dr. C. Sebastian Sommer †

    Der Historische Verein trauert um Herrn Prof. Dr. C. Sebastian Sommer stv. Generalkonservator in Bayern. Wenige Wochen vor seiner Pensionierung verstarb Herr Prof. Sommer überraschend nach kurzer Krankheit. Als Leiter der Abteilung Bodendenkmalpflege im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege war Prof. Sommer seit 2002 einer der Hauptansprechpartner für unseren Arbeitskreis Vor-

  • 17. Oktober Führung Churfürstensaal

    11 Jahre sind es nun, dass der Churfürstensaal im Kloster Fürstenfeld in neuer Pracht wieder zugänglich ist. Nach 18 Monaten bietet der Historische Verein Fürstenfeldbruck aus diesem Anlass am Jahrestag erstmals wieder Führungen durch das Kloster. Neben den barocken Fluren und Treppenhäusern sind mehrere Räume mit Stuckaturen und Gemälden zu

  • Neues Buch von Toni Drexler

    Am 28.09. fand im neu eröffneten Pschorrstadl in Adelshofen die Lesung von Toni Drexler aus seinem neuen Buch auf den Spuren des Rasso-Räubers Georg Müller "Schwobn-Girgl" statt. Eine schöner Bericht dazu ist im Tagblatt erschienen. Das reich bebilderte Buch kann online beim Bauer Verlag erworben werden.

  • Tag der Vereine Haus 20

    Vor gut 1,5 Jahren ist es im Haus der Vereine, das Haus 20 der Klosteranlage Fürstenfeld, coronabedingt ruhig geworden. Dort sind die Brucker Perchten& Rauhnachtsgsindl, die Old School Big Band FFB, der Musikverein FFB, die Flugsportgemeinschaft FFB, die Heimatgilde "Die Brucker", die Faschingsfreunde FFB und der Historische Verein FFB beheimatet.

  • Wir trauern um Volker Goldbeck

    Traueranzeige Volker Goldbeck

  • Bilderbuch Mathias Kneißl

    Elisabeth Lang und Ruth Strähuber haben ein feines Bilderbuch für Kinder ab 8 Jahren geschrieben und gestaltet. Seit dieser Woche ist es auch bei uns erhältlich. Hier ein kleiner Einblick in den Inhalt. Erhältlich für 16,80 Euro im Jexhof.

  • Räubertage am Jexhof

      5. August, Donnerstag 20 Uhr: Auf zum Versteck des „Bayerischen Hiasl“ im Jexhof-Wald. Walk Act mit Katrin Freund*   6. August, Freitag Ab 15 Uhr: Räuberlager (Living History) 15.30 Uhr: „Wir spielen Räuber“. Aktion für Kinder mit Brigitte Hübner 20 Uhr: „Rotwelsch ― die Sprache der Gauner und Vaganten.”

  • Historische Kulturlandschaft Fürstenfeldbruck

    Erinnerungen und Hinweise auf Veränderungen unserer Kulturlandschaften gibt es aller Orten, nicht nur bei uns im Brucker Land. Der Bayerische Landesverein für Heimatpflege e.V. hat daher seit 2017 gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und lokalen Aktionsgruppen, insbesondere in Mittelfranken und der Oberpfalz, ein System entwickelt, Kulturlandschaftselemente zu erfassen

  • Termine

    Da Veranstaltungen noch nicht zu unserem Alltag gehören, möchten wir an dieser Stelle gleich darauf hinweisen. Unser Kalender unter dem Punkt AKTIVITÄTEN wird sich in nächster Zeit auch wieder füllen. Hier zum Download der  Flyer des Puchheimer Geschichtspfads und die Veranstaltung zum Thema Kulturerbe Bayern am 20. Juli in Puchheim

  • AK Vor- und Frühgeschichte

    Am kommenden Dienstag, 29. Juni 2021 um 18.30 Uhr trifft sich der AK Vor- und Frühgeschichte vor dem Vereinsheim bzw. bei schlechtem Wetter in den Räumen der Faschingsfreunde (Rückseite Querbau). Es handelt sich beim Dienstag um eine Ausnahme. (Normalerweise trifft sich der AK mittwochs, die Ausnahme bleibt, so lange die

  • Der Elch im Haspelmoor

    In der aktuellen Ausgabe der "Bayerischen Archäologie" mit Themenschwerpunkt Archäozoologie ist ein interessanter Artikel von Toni Drexler erschienen, gefolgt von einer amüsanten Kolumne, die wir sehr gerne hier veröffentlichen. Der Elch vom Haspelmoor Das Haspelmoor, ein Hochmoor im westlichen Landkreis Fürstenfeldbruck, ist immer wieder für Überraschungen gut. Nach der Entdeckung

  • Jexhof Digital

    Waren Sie schon mal im Jexhof? Sicher, werden Sie sagen, was für eine Frage... Aber kennen Sie auch das digitale Angebot vom Jexhof auf Youtube? Dann nehmen Sie sich Zeit und sehen Sie sich die interessanten Beiträge auf Youtube an. Sach- und Bastelgeschichten, Lesungen u.v.m. Der Online-Besuch lohnt sich und

  • Sophie Scholl auf Instagram

    Anlässlich des 100. Geburtstags von Sophie Scholl holt das Instagram-Projekt von SWR und BR die Widerstandskämpferin aus den Geschichtsbüchern ins Hier und Jetzt. Im Kanal @ichbinsophiescholl lässt die 21-jährige Sophie Scholl, gespielt von Luna Wedler, ihre User*innen hautnah, emotional und in nachempfundener Echtzeit an den letzten zehn Monaten ihres Lebens

  • Sondengehen – Artikel im Tagblatt

    Artikel zum Thema Sondengehen im Tagblatt. Weitere Informationen dazu finden Sie auch in unserer Pressemitteilung dazu. PM Sondengehen HVF FFB 2021

  • Kraftort Kloster

    Eine gelungene Dokumentation über das Kloster St. Ottilien gibt es derzeit in der Mediathek in 3sat. https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/kraftort-kloster-102.html Der Historische Verein weist darauf hin, dass für den Inhalt der einzelnen Artikel ausschließlich die jeweiligen Autorinnen und Autoren verantwortlich sind. Die Meinungen zu einzelnen Büchern entsprechen nicht unbedingt den Ansichten des Vereins.

  • Vom Holzbau zum Steinbau

    Als Mitglied im Historischen Verein erhalten Sie jedes Jahr die Brucker Blätter mit interessanten Veröffentlichungen des vergangenen Jahres und verschiedenen Themen aus dem Landkreis. Als "Appetithappen" veröffentlichen wir schon heute einen Beitrag, der erst noch erscheinen wird, dessen Thema aber gerade jetzt wieder sehr aktuell diskutiert wird. Vom Holzbau zum

  • VHS-Programme zu 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

    Unsere fleissigen Mitglieder haben die Angebote der Volkshochschulen zusammengetragen. Im Menuepunkt 1700 Jahre finden Sie die einzelnen Übersichten der VHS Eichenau, Gröbenzell, Dachau-Land, Olching und Puchheim zum Nachlesen.   Der Historische Verein weist darauf hin, dass für den Inhalt der einzelnen Artikel ausschließlich die jeweiligen Autorinnen und Autoren verantwortlich sind.

  • Jüdisches Leben in Augsburg und Regensburg

    Ein sehr interessant gestalteter Film-Beitrag zum document Neupfarrplatz, dem "Museum im Keller" in Regensburg, an dem einst die jüdische Synagoge stand und das einen wirklich interessanten Einblick zu einer der größten Grabungen in Regensburg und auch der Vertreibung der jüdischen Bevölkerung im Mittelalter aufzeigt. https://www.regensburg.de/kultur/museen/alle-museen/document-neupfarrplatz Es ist schon mehr als

  • 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

    Nach dem römisch-jüdischen Krieg im Jahre 70 n.Chr. verlor das Judentum seine Heimstatt  Jerusalem, Juden zerstreuten sich in alle Welt. Im Gefolge der römischen Soldaten kamen  vermutlich schon sehr früh jüdische Händler an den Rhein Der älteste schriftliche Nachweis für  jüdisches Leben im heutigen Deutschland stammt aus dem Jahr 321.